Überblick

Die Aetherius Society ist eine weltweite geistliche Bruderschaft, die sich der Rettung und Erleuchtung der Menschheit widmet.

Die Gesellschaft wurde im Jahre 1955 von dem verstorbenen westlichen YogaMeister, George King gegründet. Der Hauptteil der Lehren der Gesellschaft besteht aus der Weisheit, die durch die Yoga-Medialität von Dr. King von fortgeschrittenen Intelligenzen von dieser Welt und darüber hinaus gegeben wurde. Das soll nicht bedeuten, dass diese Weisheiten die Lehren ersetzen sollen, die der Menschheit in der Vergangenheit durch solche große Wesenheiten wie Sri Krishna, Lord Buddha, Meister Jesus und anderen gegeben wurden – sondern sie bringt diese Lehren einfach auf eine kosmische Ebene. Tatsächlich ist es eine der wichtigsten Überzeugungen der Gesellschaft, dass viele der großen Lehrer aus der Vergangenheit von anderen Planeten auf die Erde gekommen sind.

Der überhaupt größte Einzelaspekt der Lehren der Gesellschaft, ist die Bedeutung des selbstlosen Dienstes am Anderen. Die Gesellschaft steht unter dem Motto:

“Der Dienst ist das Juwel im Felsen der Erreichung.”

Die Gesellschaft sieht sich nicht als der einzig und allein richtige Weg zur Erleuchtung oder Erlösung an. Sie behauptet, dass alle großen Religionen nur verschiedene Ausdrücke der einzelnen wesentlichen zeitlosen Realität der Göttlichen Quelle sind. Das Symbol der Gesellschaft bedeutet “Gott manifestiert sich als Weisheit”; wobei der linke Teil ein altes und heiliges Symbol für Gott darstellt und das Dreieck auf der rechten Seite, ein Symbol der Weisheit ist.

Wichtigste Glaubenssätze

Der Glaube der Gesellschaft umfasst ein sehr weites Spektrum der Philosophie, der Religion, der Metaphysik und der geistlichen Wissenschaften, einschließlich folgender Schlüsselbegriffe

Selbstloser Dienst am Anderen

Dienst am Anderen, auch als “karma yoga” bekannt, ist die größte geistliche Übung die jemand durchführen kann. Dies ist der wichtigste Aspekt was die Arbeit und die Lehre der Gesellschaft betrifft.

Yoga

Weit davon entfernt nur ein Weg um fit und gesund zu bleiben, oder sogar nur eine Entspannungsmethode zu sein, ist Yoga in Wirklichkeit ein tiefgründiger und ein uralter geistlicher Weg zur Erleuchtung mit der Selbstlosigkeit als ihren Kern.

Spirituelle Energie, das Gebet und die Heilung

Spirituelle Energie ist genauso wirklich und real wie Elektrizität und funktioniert gemäß den natürlichen Gesetzmäßigkeiten. Sie kann dabei helfen jemanden, auf den sie gerichtet ist, zu heilen, zu inspirieren, zu führen, zu segnen und zu schützen

Wir können alle lernen, diese Lichtenergie – diese Liebesenergie – anzurufen und auszustrahlen, um uns, sowie die Bedürftigen, und am wichtigsten, der Welt als Ganzes zu helfen

Beim dynamischen Gebet geht es darum, spirituelle Energie auf sich selbst zu lenken und sie auf einen Fokalpunkt zu richten um eine positive Änderung zu erwirken. Mantra – das Vortragen heiliger Klänge – ist auch eine großartige Art und Weise die mystischen Kräfte anzurufen und auszustrahlen.

Die geistliche Heilung funktioniert auf ähnliche Weise und kann von jedem erlernt werden.

Das Göttliche in uns

Das Wesen von uns allen und in allem der Schöpfung ist Göttlich – ein Funken Gottes.

Wir stammen alle aus der Göttlichen Quelle – und letztendlich werden wir alle wieder zu dieser Quelle zurückkehren. Wir kennen sie unter vielen Namen – Gott, Brahma, Jehovah usw. und sie wird unterschiedlich von den verschiedenen Glaubensrichtungen beschrieben. Sie ist ewig, allmächtig und allwissend. Sie existiert überall und sie ist alles. Tatsache ist, sie ist sogar noch mehr als das.

Indem wir unsere eigene persönliche Reise durch Erfahrung richtig lenken, entwickeln wir uns weiter und werden uns mehr und mehr unserer Göttlichen Natur bewusst. Als Ergebnis erlangen wir immer größere Erleuchtung und auch immer mehr spirituelle Kräfte, die im selbstlosen Dienst an anderen angewandt werden können.

Intuition und psychische Kräfte

Wir alle besitzen die Möglichkeit, unsere Intuition und unsere angeborenen psychischen Fähigkeiten durch den Dienst und Yogi Selbstentfaltungs-techniken zu entwickeln.

Ausserirdisches Leben

Fortgeschrittene, ausserirdische Zivilisationen existieren auf anderen Planeten in diesem Sonnensystem. Die Wissenschaften, wie wir sie kennen haben dieses Leben nicht entdeckt, weil es auf höheren Schwingungsebenen auf diesen Planeten existiert. In der Aetherius Society werden diese Wesen aufgrund ihres hohen spirituellen Evolutionszustandes manchmal als „Kosmische Meister“ oder sogar „Götter“ bezeichnet.

Sie helfen der Menschheit auf der Erde mit großem Mitgefühl und Selbstopferung in unzähliger Art und Weise. Ohne sie wären wir schon längst untergegangen.

Bestimmte Kosmische Meister haben sich in der Vergangenheit entschlossen, unter uns in Erdenkörpern geboren zu werden um uns Lehren und andere Arten von wichtiger Unterstützung zu geben. Meister Jesus, der Lord Buddha, Sri Patanjali, Sri Krishna, Confucius und Lao Zi waren solche Wesenheiten.

Die Aetherius Society kooperiert direkt mit den kosmischen Meistern in der Durchführung von fünf kosmischen Missionen, einschliesslich einer, die als “Operation Prayer Power” (Operation Gebetskraft) bekannt ist.

Intelligentes Leben existiert auch ausserhalb dieses Sonnensystems – einige dieser Welten sind weiter entwickelt als unsere eigene, einige sind weniger fortgeschritten – einige ausserirdische Wesen sind wohlwollend, andere feindselig.

UFOs

Einige dieser sogenannten “unidentifizierten fliegenden Objekte” wurden tatsächlich als ausserirdische Raumschiffe identifiziert. Diese besuchen die Erde schon seit Millionen von Jahren; in der Bibel werden sie in unterschiedlicher Weise beschrieben, wie z.B. als „Wolke“, „Stern“ und „fliegende Papierrolle“, und in den heiligen Hindu Schriften gibt es eine spezielle Bezeichnung für sie nämlich: Vimana.

Karma und Reinkarnation

Bei Karma handelt es sich nicht um Strafe, sondern um das Lernen. Karma ist der grosse kosmische Lehrer, der uns die Lektionen erteilt, die wir brauchen, um auf unserer Reise durch spirituelle Evolution zu wachsen.

Zwischen den Inkarnationen verbringen wir eine gewisse Zeit auf einer anderen „Ebene” (auch als ein anderes „Reich“ bekannt). Dies ist ein Teil der Erde aber existiert auf einer anderen Schwingungsebene. Wenn wir, nach vielen Leben, alle Lektionen gelernt haben, die uns durch die Reinkarnationen zur Verfügung gestellt wurden, dürfen wir dieses „Rad der Wiedergeburt“ verlassen und einen höheren Erfahrungszyklus auf einem anderen Planeten, als Kosmischer Meister anfangen. Manche Menschen opfern diese Möglichkeit freiwillig um als Aufgestiegener Meister auf der Erde zu bleiben.

Aufgrund der falschen Denk- und Handlungsweise der Menschheit, seit Jahrtausenden, ist das Gleichgewicht des Weltkarmas im Augenblick nicht gut. Dies verhindert einen mehr direkten Eingriff durch die Kosmischen Meister, wie zum Beispiel die öffentliche Landung in einer grossen Stadt.

Ein Grossteil der Arbeit durch die Aetherius Society wird speziell deshalb getan um das Weltkarma zu verbessern, vor allem durch die kosmischen Missionen, die sie wirkungsvoll durchführt.

Kundalini, Chakren und Auras

Wir haben alle eine Aura – ob wir sie sehen oder fühlen können oder nicht. Die Aura besteht aus einer mehr „subtilen“ Substanz als der physische Körper, aber das macht sie nicht weniger real, oder sogar weniger physisch – sie ist einfach auf eine andere Art und Weise physisch.

Subtile Energien fliessen durch unsere Chakren ein und aus, auch bekannt als “psychische Zentren”. Die Wirbelsäule ist wie ein Stiel und die Chakren sind wie die Blumen, die aus diesen Stielen herauswachsen, durch den Körper und einige Zentimenter bis vor den Körper in die Aura.

Die Kundalini ist eine mystische Kraft, die sich unten an der Wirbelsäule befindet, manchmal wird sie auch die „Schlangenenergie“ genannt. Der Aufstieg dieser Energie durch die Wirbelsäule verursacht die volle Aktivierung jeder einzelnen Chakra und führt zur Erleuchtung und kosmischem Bewusstsein. Wenn man den Aufstieg der Kundalini erzwingt, ist das sehr gefährlich und wird nicht von der Aetherius Society empfohlen. Durch den selbstlosen Dienst an anderen wird die Kundalini jedoch auf natürliche und ungezwungene Art und Weise nach oben steigen.

Aufgestiegene Meister

Die Menschen auf der Erde reinkarnieren um karmische Lektionen zu lernen um sich so spirituell weiter zu entwickeln. Wenn der Zyklus der Reinkarnation gemeistert wurde, hat der Einzelne die Wahl ob er einen neuen Erfahrungszyklus auf einem weiterentwickelten Planeten anfangen will, oder ob er als Aufgestiegener Meister auf der Erde bleiben möchte um der restlichen Menschheit zu helfen. Ein Aufgestiegener Meister ist gewissermassen ein unsterbliches Wesen mit überdimensionalen psychischen und spirituellen Kräften – und sogar noch wichtiger, mit einem enormem Mitgefühl und grosser Weisheit. Sie altern physisch nicht, so wie wir und wenn sie ihre physikalischen Strukturen ändern, was sie manchmal tun, dann machen sie es bewusst und bleiben während des ganzen Prozesses erwachsene Wesen.

Mutter Erde

Mutter Erde  ist eine lebende Göttin, die ihre eigene Evolution opfert um der Menschheit – eine zurückgebliebene und oft barbarische Rasse, eine Heimat zu geben. Die Aetherius Society arbeitet auf unterschiedliche Art und Weise um ihr bei dieser selbstauferlegten Aufgabe von unvorstellbarer Selbstaufopferung zu helfen.

Heilige Berge

Die Aetherius Society organisiert jedes Jahr mehrere Pilgerfahrten zu den Heiligen Bergen, die besondere spirituelle Energien enthalten, die durch Gebet, Mantra und Visualisierungen an diejenigen ausgestrahlt werden können, die sie brauchen. Diese Berge werden von den Kosmischen Wesenheiten und den Aufgestiegenen Meistern in einer Mission, die „Operation Starlight“ heisst, aufgeladen. Diese Mission brachte Dr. King auf eine weltweite Reise, die über drei Jahre gedauert hat.

Weitere Informationen erhalten Sie bei: info.de@aetherius.co.uk

Facebook – Die Aetherius Gesellschaft (Deutsch)

Ein Buch auf Deutsch: